Harz

Harz mit dem Wohnmobil

Der Harz ist eines der meist besuchten Reiseziele Deutschlands und das merkt man, wenn man mit dem Wohnmobil unterwegs ist. Viele Stellplätze sind immer gut besucht (Ilsenburg, Darlingerode, Wernigerode…) und manche sind offenbar immer noch Geheimtipps (Sieber, Schulenberg…). Eine gute Übersicht der Wohnmobilstellplätze im Harz gibt es hier. Der Harz hat immer schon eine große Faszination auf die Menschen ausgeübt. Mythen und Sagen, berühmte Persönlichkeiten wie Heine und Goethe, Täler und Berge, sanfte Hügel und bunte Bergwiesen machen den Harz interressant. Bis 1989 verlief quer durch den Harz die innerdeutsche Grenze. Der Brocken im Nationalpark Harz mit seinen 1.141 Metern ist die höchste Erhebung und das Wahrzeichen des Harzes.

Für uns ist der Harz das nächstgelegene Gebirge und mit gut 250 Kilometern Anfahrt und diversen Wohnmobilstellplätzen perfekt als Wochenendziel geeignet. Wenn wir hier sind, werden die Wanderstiefel geschnürt. Tiefe Wälder (leider durch den Borkenkäfer sehr in Mitleidenschaft gezogen), tolle Aussichten und natürlich die Stempelstellen der Harzer Wandernadel ziehen uns immer wieder in den Harz.

Wenn wir mit dem Rennrad unterwegs sind, nutzen wir die (meistens) gut ausgeschilderten Radwege. Hier ist für jeden Geschmack und in allen  Schwierigkeitsgraden etwas dabei. Im Harzrandgebiet sind es sanfte Täler,  im Oberharz finden eher ambitionierte Radfahrer ideale Radfahrbedingungen.

Im Folgenden findet ihr unsere Wohnmobil-Touren in den Harz.

Soesetalsperre

Radtouren ab Bad Lauterberg

Vom Wohnmobilstellplatz in Bad Lauterberg kann man viele wunderschöne Radtouren in den Harz und in das Harzer Vorland unternehmen.

mehr